Skip to main content

Eismaschine Test

Früher musste man für ein leckeres Eis noch in die Eisdiele. Heute kann man sein eigenes Eis auch selber machen. Viele namenhafte Hersteller entwickeln kleine und kompakte Eismaschinen für den privaten Gebrauch. Bei der mittlerweile riesigen Auswahl an Eismaschinen im Internet verliert man schnell den Überblick. Daher haben wir die Speiseeismaschinen in unserem Eismaschinen Test selber getestet. In diesem Ratgeber berichten wir von unseren Erfahrungen, welche Eismaschine uns gefallen bzw. nicht gefallen haben und auf welche Testkriterien Sie achten müssen. Schon bald können Sie ihre eigenen Eiskreationen testen. Seien Sie kreativ. Man bekommt schnell ein Gespür für die richtigen Zutaten. Nahezu jede Eissorte lässt sich damit herstellen.
TRADITIONELLES LIEBLINGSEIS – VEGANES EIS – LACTOSEFREIES EIS – ZUCKERFREIES EIS – SUPERFOOD EIS

Alle Eismaschinen anzeigen
Der Kreativität sind bei der Herstellung von eigenen Eiskreationen keine Grenzen gesetzt. Wenn wir unser Eis selbst herstellen, bestimmen wir selbst über die Qualität der Zutaten. Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und Farbstoffe entfallen. Je hochwertiger die Zutaten, desto hochwertiger das Eis. Ohne viel Aufwand kann so aus der Süßspeise Eis auch ein hochwertiges Nahrungsmittel hergestellt werden. Einfach alle Zutaten in die Eismaschine geben, diese erledigt den Rest. Somit ist die Eisherstellung kinderleicht und schnell erledigt. Welche am besten dafür geeignet ist, zeigt unser Eismaschine Test.

Hier gehts zur Springlane Emma Eismaschine

Die beiden Arten der Eismaschine im Test:

Eismaschinen werden unterschieden in Maschinen mit und ohne Kühlkompressor. Eismaschinen mit Kompressor  sind in der Lage, das Eis auch eigenständig zu gefrieren. Anders bei Maschinen ohne Kompressor, hier kühlt die Maschine nicht, sondern es muss ein Eisbehälter mit integriertem Kühlakku vorgefroren werden. Am einfachsten und schnellsten gelingt das Eis in einer Maschine mit Kompressor.

Eismaschine mit Kompressor

Durch den Kompressor verfügt die Eismaschine über die Fähigkeit eigenständig nach 30 – 60 Minuten, je nach Modell, fertiges Eis zu liefern. Es muss also kein Kühlakku 8 Stunden lang vorgekühlt werden. Eismaschinen mit Kompressor bieten den großen Vorteil, dass Sie sofort mit der Eisherstellung beginnen können. Ein Vorkühlen der Zutaten ist ebenfalls nicht zwingend erforderlich. Mit einer solchen Eismaschine ist es kein Problem, an einem Tag mehrere Eissorten hintereinander herzustellen. Der Nachteil bei Eismaschinen mit Kompressor ist jedoch, dass sie etwas lauter und größer sind als Eismaschinen ohne Kompressor. Sie sollten also in einem Hauswirtschaftsraum oder ähnlichem ihren festen Platz haben.

Eismaschine mit Kompressor

Eismaschine ohne Kompressor

Die Kühlung erfolgt bei Eismaschinen ohne Kompressor über die Einlage eines Kühlakkus, welcher am Vortag ins Gefrierfach gelegt werden muss. Der Eisbehälter gefriert in der Zeit, sodass dieser später die Eismasse kühlen kann. Dies kann zwischen 8 bis 12 Stunden dauer. Natürlich macht sich der mangelnde Komfort aber auch im Preis bemerkbar, so sind Eismaschinen ohne Kühlkompressor deutlich kostengünstiger und schon ab 35,00 Euro zu erwerben. Unserer Meinung nach, möchte man, wenn man Eis selber macht, nicht erst 8 Stunden warten. Die Eisherstellung selber dauert schon eine halbe Stunde. Das ist lange genug. Daher fällt die Eismaschine ohne Kompressor in unserem Eismaschine Test eher schlechter aus.

Eismaschine ohne Kompressor

 

Welche Art passt besser zu Ihnen ?

Grundsätzlich ist eine Eismaschine mit Kompressor zu empfehlen, da hier der gesamte Prozess der Eisherstellung von einer Maschine ausgeführt wird. Optimalstes Eisergebnis wird ohne großen Aufwand innerhalb kurzer Zeit erreicht. Leistungsstarke Rührwerke verleihen dem Eis die cremige Konsistenz, welche gutes Eis ausmacht.
Die lange Vorlaufzeit von 24Std bei Eismaschinen mit Gefrierbehälter bzw. Kühlakku verhindert die spontane Eisherstellung. Die Zutaten sollten möglichst vorgekühlt sein, so dass die Eisherstellung etwas aufwendiger ist. Will man jedoch nur selten Eis herstellen, beispielsweise nur zu besonderen Anlässen, die gut vorausplanbar sind, dann kann auch eine Eismaschine ohne Kühlkompressor ausreichend sein, zumal der Preis deutlich niedriger ist. Wer regelmäßig neue Eiskreationen ausprobieren oder größere Mengen zubereiten möchte, sollte sich für eine Eismaschine mit Kompressor entscheiden. Bedenken sollte man jedoch, dass sie deutlich größer und schwerer als die Modelle mit Kühlakku sind.

 

Sie entscheiden, was in Ihr Eis kommt!

Wenn Sie sich eine Eismaschine kaufen, können Sie selber entscheiden, welche Zutaten Sie gerne in Ihrem Eis haben möchten. Nur so können sie ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse – oder die Ihrer Familie – eingehen. Ein leckeres Eis ohne chemische ZusätzeKein Problem!  Auch vegan- oder laktosefreies Eis ist möglich. Sie haben die freie Wahl. Selbstverständlich sind dabei die klassische Varianten wie Vanille, Schoko und Stracciatella ebenso möglich wie Super-Food Sorten wie Pistazie, Chia-Samen und Banane-Cashew.
Lassen Sie den Zucker im Eis doch mal ganz weg und ersetzen sie ihn durch gesündere Süßungsmittel. Ganz mutige probieren mal Eis, das gar nicht süß schmeckt.
Ambitionierte Eishersteller die in der Superfood–Küche zuhause sind verwenden ausschließlich Superfoods und produzieren ein Eis mit Nährwert. Fantastisch wie wir meinen: Eine leckere Nachspeise, die auch noch gesund ist!

 

Himbeer-Joghurt selber machen - eismaschinen-tests.com - Zutaten
Himbeer-Joghurt selber machen - eismaschinen-tests.com - fertiges Eis
Lebkucheneis mit Punschpflaumen selber machen - Eismaschinen Tests com - Zutaten
Lebkucheneis mit Punschpflaumen selber machen - Eismaschinen Tests com - Vorschlag

Wie funktioniert eine Eismaschine?

Zur UNOLD One Eismaschine mit KompressorHerstellung von Speiseeis werden alle Zutaten in den Eisbehälter der Eismaschine gegeben – am besten nur kalte Zutaten. Das Rührwerk vermengt diese dann gleichmäßig, während die Masse unter ständigem Rühren gefroren wird. Durch das Aufschlagen der Masse, durch einen möglichst leistungsstarken Motor, werden feine Luftbläschen unter die Masse gehoben was den „cremigen Schmelz“ von Eiscreme ausmacht. Trotz der aufwendigen Technik hinter einer Eismaschine benötigt diese lediglich einen Stromanschluss. Oft kann auch ein Timer oder die Temperatur manuell in dem Display eingestellt werden. Kurz vor der Fertigstellung können dann, z.B. bei Fruchteis oder Wassereis, frische Früchte oder Fruchtsaft hinzu gegeben werden.

Unsere 12 Testkriterien – Ihre Checkliste

Selbstverständlich hängt es stets von den eigene persönlichen Faktoren ab, welches Modell besonders gut geeignet ist. Mit unserem Eismaschine Test können Sie aber einige Kernfragen klären bzw. die Wichtigkeit einiger Punkte besser abschätzen, so dass Sie über die kaufentscheidenden Faktoren genau bescheid wissen. Die Checkliste hilft Ihnen dabei, „Ihr“ Modell herauszufiltern.

Art der Eismaschine

Man unterscheidet grundlegend zwischen Eismaschine mit Kompressor und Eismaschine ohne Kompressor. Wie bereits beschrieben haben beide Varianten ihre guten und schlechten Seiten. In unserem Eismaschine Test haben wir aber hauptsächlich Eismaschinen mit Kompressor vorgestellt, da diese im Preis/Leistungs Verhältnis besser abschneiden konnten.


Leistung des Motors

Das Gerät verfügt über einen Rührmechanismus. Dieser muss jedoch in der Lage sein, die gefrorene Masse auch aufzulockern. Bei einer Eismaschine mit einem Kompressor stellt dies zumeist kein Problem dar, denn diese Maschinen sind im Aufbau denen für die Gastronomie sehr ähnlich. Die Leistung des Motors können Sie in unserem Eismaschine Test an der Wattanzahl erkennen.


Die Lautstärke

Leider gibt es von den Herstellern trotz schriftlicher Nachfrage meist keine genaue Information über die Lautstärke.
Verfügt die Eismaschine über einen Kompressor, so ist dieser aber ab und zu etwas lauter. Sollte Sie das stören, ist vielleicht die Wahl eines Gerätes ohne Kompressor besser.
Viele Tester beschreiben die Maschinen mit Kompressor als laut. Was ist jedoch laut? Man könnte sagen, dass die Eismaschine vergleichbar laut mit einer Kaffeemaschine ist. In unserem Vergleich legen wir die subjektiv wahrgenommene Lautstärke durch

  • eher leise (etwa 50 Dezibel wie einen Kühlschrank),
  • laut (etwa 60 Dezibel wie eine Waschmaschine) und
  • sehr laut (etwa 70 Dezibel wie ein Mixer) fest.


Bedienung und Dauer der Zubereitung

Sie möchten Ihr eigenes Eis schlemmen und das am besten so einfach wie nur möglich. Eine komplizierte Bedienung ist dabei wenig hilfreich, denn so kann der Spaß an der Zubereitung auch mal schnell verloren gehen. Folglich sollten Sie darauf achten, dass Sie mit möglichst wenig Handgriffe, Eis selbst herstellen. So kann ein integriertes digitales Display (Bild) und eine große Öffnung für nachträgliches Einfüllen von Zutaten (Bild) sehr hilfreich sein.
Je nachdem, welche Maschine Sie nutzen, kann die Dauer der Zubereitung zwischen einer halben Stunde und einem ganzen Tag variieren. Die Eismaschinen, die über einen Kompressor verfügen, bereiten das Eis in weniger als einer Stunde zu. Bei Maschinen ohne Kompressor benötigen Sie mindestens acht Stunden zur Zubereitung des Eises. Hier muss der Eisbehälter vorgekühlt werden. Zusätzlich nimmt es Zeit in Anspruch die Zutaten oder die vorbereitete Masse vor der Gabe in die Eismaschine vorzukühlen. Eine gute Planung ist bei diesen Geräten unablässig.


Fassungsvermögen

Sie möchten nur Eis für sich und Ihren Partner kreieren? Dann reichen Maschinen, die über ein Fassungsvermögen von 0,6 Liter verfügen, in der Regel aus. Haben Sie aber noch zwei Kinder, die auf die Schlemmerei nicht verzichten wollen? Kein Problem, dann sollten Sie jedoch auf 1,5 bis 2,0 Liter zurückgreifen.
In unserem Eisportionierer Test haben wir ausführlich berechnet, wie folgende Ergebnisse zustande kommen: Aus einem Liter Eis können durchschnittlich 15 Eiskugeln hergestellt werden. Demnach reicht ein Liter Eis für ca. 7 Personen.


Qualität des zubereiteten Eises

Es gibt ja eigentlich kaum etwas Wichtigeres als eine gute Qualität des hergestellten Eises zu erreichen. Es gibt durchaus Unterschiede in der Eis-Qualität bedingt durch Zutaten und Konsistenz. Die Konsistenz, d.h. die Cremigkeit von Eis hängt maßgeblich von dem andauernden Rührvorgang in jeder Phase des Gefrierprozesses ab. Allerdings bestimmt auch das richtige Eis-Rezept die Qualität des Schlemmerproduktes maßgeblich.


Nachkühlung

Hochleistungsstarke Eimaschinen können auch nach Fertigstellung gefrorenes Eis noch rühren und kühlen auch noch einige Zeit nach, so dass man das Eis nicht sofort nach Fertigstellung entnehmen muss. Dies macht durchaus Sinn wenn man ein Menü zaubert und den Nachtisch schon vorbereiten will.


Rührwerk

Das Rührwerk sollte so konzipiert sein, dass es ganz bis an Rand des Behälters reicht (Bild). Sind die Rührflügel zu kurz wird das Eis am Rand nicht richtig vermengt und es bildet sich dort hartes Eis mit Eiskristallen. Sehr wünschenswert wäre ein Rührwerk aus Edelstahl. Hier sparen jedoch die meisten Hersteller und bieten nur ein Rührwerk aus Kunststoff (Bild) an. Dies bleibt dann gern mal in schon sehr festem Eis stecken und kann auch schneller kaputt gehen. Leider nur die wirklich hochpreisigen Maschinen, die den Profigeräten sehr nahe kommen weisen ein Rührwerk aus Edelstahl auf.


Entnehmbarer Behälter

Zur leichteren Reinigung ist ein entnehmbarer Behälter (Bild) von Vorteil. Profimaschinen haben dies in der Regel nicht, da die Kühlaggregate dann nicht nur unter dem Behälter angebracht sind sondern rundherum. Wir haben jedoch Geräte gefunden die im Profisegment rangieren aber zusätzlich einen entnehmbaren Behälter aufweisen. Für ein besseres Gefrierergebnis wird hier Alkohol zwischen Behälter und Gerät gegeben.


Die Reinigung

Genauso wichtig, wie das fertige Eis als Ergebnis ist die Reinigungsmöglichkeit der Maschine bzw. ihrer Bestandteile. Hier müssen Sie schauen, welche Bestandteile für eine Reinigung in der Spülmaschine geeignet sind und welche nicht. Einige Geräte lassen sich zudem kaum zum Reinigen auseinander nehmen. Die Hygiene bei der Eisherstellung ist jedoch das A und O, denn wird diese vernachlässigt, so haben Krankheitserreger und Bakterien die Möglichkeit, sich auszubreiten.


Sicherheitsfaktor

Die Frage beim Betrieb einer Eismaschine ist durchaus, ob es einige Sicherheitsvorkehrungen gibt, die die Unfall- bzw. Verletzungsgefahr verringern. Es gibt Modelle, die nicht aktiviert werden können, solange ein Verschluss nicht vollständig eingerastet ist oder sich automatisch abstellen können. Auch hierauf sollte man – insbesondere sofern Kinder mit im Haushalt leben – achten.


Der Preis

Eismaschinen mit einem Kompressor liegen preislich deutlich über den Maschinen, die keinen besitzen. Ohne Kompressor liegen gute Modelle im Bereich von 40 bis 100 Euro. Bei Kompressor-Eismaschinen müssen Sie schon einen dreistelligen Betrag, ab 200 Euro aufwärts ansetzen. Der Anschaffungspreis amortisiert sich erst nach der Produktion einer schon recht erheblichen Menge Eis, da die Zutaten bei der Eigenproduktion in der Regel hochwertiger und damit teurer sind. Aber setzen wir den Preis ins Verhältnis zum erreichten Mehrwert des Gesundheitsfaktors, den wir durch die um ein vielfaches bessere Qualität der Inhaltsstoffe haben, dann kann man nicht mehr sagen, das der Preis zu hoch ist. Der Preis den wir mit schlechter Gesundheit durch schlechtes Essen zahlen ist mit Sicherheit höher.

 

Unsere Empfehlung

UNOLD Schuhbeck Eismaschine

230,89 € 299,99 €

Details ansehenJetzt bei ansehen

Sparen Sie beim Kauf der Eismaschine

Eismaschinen sind nicht günstig. Keine Frage, der Spaß kostet sein Geld. Man kann jedoch bei dem Kauf der Eismaschine sparen, indem man die Angebote nutzt. Oft reduzieren die Hersteller die Preise für die Eismaschinen. Sie können diese Rabatte in unserem Test auch finden. Manche Produkte haben zwei Preise: Einen alten und einen neuen reduzierten Preis. Hier kommen Sie zu einer Übersicht aller reduzierten Eismaschinen. Achten Sie also auf die Angebote und nutzen Sie diese. Sie können so ganz leicht Bares sparen.

Häufig gestellte Fragen


Laut Hersteller dauert die Zubereitung von Speiseeis nur 20-40 Minuten. In unserem Eismaschinen Test haben wir aber schnell gemerkt, dass das nicht wirklich realistisch ist. Für eine feste, cremige Konsistenz des Eises benötigt eine Eismaschine ohne Kompressor um die 50 Minuten. Eine Eismaschine mit Kompressor ist in der tatsächlichen Eisherstellung nicht schneller – der Vorteil bei dieser ist aber, dass man sich die 8 Stunden Vorkühlzeit sparen kann.
Nein. Richtiges und leckeres Softeis kann man nur mit den entsprechenden Softeismaschinen herstellen. Es sind zwar auch Rezepte für Softeis in der Eismaschine enthalten, diese nullachtfünfzehn Rezepte schmecken aber oft nicht sonderlich und gelingen nur kaum. Aber kann man nicht das Eis einfach einige Minuten vor normaler Zeit aus der Eismaschine entnehmen? Leider ist das zu leicht gedacht, da bei einer Softeismaschine verhältnismäßig mehr Luft unter die Eiscreme gehoben wird. So entsteht die fluffige Konsistenz des Softeises. Hingegen entstehen andersrum die festen Eiskugeln nur in einer Eismaschine.
Leider ist der Eisbehälter selber beschichtet und somit nicht für die Spülamschine geeignet. Das Rührwerk hingegen besteht aus Kunststoff und kann daher den Waschgang in der Maschine vertragen. Beide Teile können aber auch ganz leicht mit der Hand abgespült werden. Das Eis lässt sich mit heißem Wasser gut lösen. Ein aufwendiges Schrubben und Putzen ist also nicht nötig.
Ja man kann das frisch hergestellte Eis aus der Eismaschine natürlich auch in der Tiefkühltruhe lagern. Wichtig ist aber, dass Sie das Eis schnell nach der Fertigstellung einfrieren. Es darf nicht schmelzen, da sich das Wasser ansonsten in der Tiefkühltruhe wieder zu festen Eiskristallen formt. Allerdings nicht zu den leckeren Eiskristallen aus der Eismaschine sondern zu steinhartem Eis – Wie ein Eiswürfel. Der Unterschied liegt nämlich an der Luft die während dem Gefriervorgang unter das Eis gemischt wird.


1234
Produktbild - UNOLD Schubeck Produktbild - UNOLD Gusto Produktbild - UNOLD Nobile Produktbild - UNOLD Cortina Eismaschine - Testsieger
Modell UNOLD Schuhbeck EismaschineUNOLD Gusto EismaschineUNOLD Nobile EismaschineUNOLD Cortina Eismaschine
Preis

230,89 € 299,99 €

254,00 € 339,99 €

289,02 € 339,99 €

205,99 € 299,99 €

Testergebnis

96.67%

93.33%

85%

81.67%

MaterialEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
Größere Ansicht
Kühltemparatur- 26 °C- 27 °C- 29 °C- 23 °C
Lautstärke42 dB45 dB55 dB50 dB
Fassungsvermögen1.5 Liter2 Liter2 Liter1.5 Liter
Leistung150 Watt180 Watt180 Watt150 Watt
Artikelgewicht11 kg11.6 kg11.9 kg10 kg
Zubereitungsdauer27 min.32 min.31 min.30 min.
Maße (B/L/H)43 x 29 x 26 cm.43 x 29 x 26 cm.50 x 35 x 31 cm.39 x 26 x 23 cm.
Kompressor
Digitales Display
Display Ansicht
Besonderheit

inkl. Rezeptbroschüre (Schuhbeck)

Touch-Bedienfeld, minutengenau einstellbar

minutengenau einstellbar durch "Wahlrad"

Timer in 10er Schritten, sehr günstig

Preis

230,89 € 299,99 €

254,00 € 339,99 €

289,02 € 339,99 €

205,99 € 299,99 €

Details ansehenJetzt bei ansehenDetails ansehenJetzt bei ansehenDetails ansehenJetzt bei ansehenDetails ansehenJetzt bei ansehen

Alle Eismaschinen anzeigen

Fazit: Lohnt sich eine Eismaschine ?

Einfache Frage mit einer klaren Antwort: Mit ihrer Hilfe können Sie Sich ganz individuell Ihre eigene Schlemmerei zaubern, Sie bestimmen, was rein kommt und sonst Niemand. Sie haben die Kontrolle über all die Zutaten, die Ihr Eis haben soll – oder eben auch nicht. Von biologisch bis hin zu kalorienarm – all das ist gar kein Problem mit dem entsprechenden Rezept.
Eine Eismaschine ist die perfekte Ergänzung für jede Küche. Eis selber machen ohne viel Aufwand, was will man mehr? Nahezu jeder liebt Eis. Wie schön ist es, sich und seinen Lieben mit selbstgemachtem Eis zu verwöhnen.
Welches Modell Sie Sich zulegen sollten hängt von Ihren Ansprüchen und Ihrem Geldbeutel ab, der Eismaschine Test kann aber bei der Auswahl behilflich sein. Wenn Sie wirklich nur ab und an mal ein Eis verspeisen, reicht ein einfaches Modell vollkommen aus. Möchten Sie hingegen einiges an Rezepten und Zutaten ausprobieren kann ein Gerät mit Kompressor eine bessere Wahl darstellen. Wird besonders Wert auf einfache Zubereitung, die Qualität und die Konsistenz des Eises gelegt, sollte die Wahl auch auf die höhere Preiskategorie mit Kompressor fallen.
Für die kreativen, ambitionierten Hobbyköche unter euch, die in die Ausrüstung ihrer Küche investieren, gern auf Profiqualität zurückgreifen und die perfekte Eismaschine kaufen möchten ist eine Maschine ab 800,00 EUR auch im Vergleich.

 

Eismaschine Test: Auswahl - Speiseeis
Eismaschine Test: Auswahl - Softeis
Eismaschine Test: Auswahl - Slush-Eis
Eismaschine Test: Auswahl - Eiswürfel
Eismaschine Test: Auswahl - Ice-Crusher Test
Eismaschine Test: Auswahl - Rezepte


Kommentare

EisLady 26. November 2016 um 23:27

Ich hab mir letztens die Unold Gusto Eismaschine gekauft und bin extrem zufrieden. Sie ist überraschend leise, ca wie ein Ventilator, und bereitet das Eis sehr schnell zu. Außerdem ist das Reinigen der Eismaschine schnell und leicht erledigt.
Seitdem probiere ich mich durch viele Eissorten durch. Das Lieblingsrezept von meiner Familie und mir ist das “ Bananeneis mit Zimt“, das müsst ihr unbedingt auch mal ausprobieren. 🙂

LG
EisLady

Antworten

Katrin Goldschmidt 28. November 2016 um 16:21

Vielen dank für den Eismaschine Test! 😀 Ich habe mir auch vor kurzem eine Eismaschine gekauft und bin überrascht wie gut die Eisherstellung funktioniert. Leider dauert es etwas länger das Eis herzustellen, allerdings ist der Geschmack dafür umso besser. Die Lieferung über Amazon hat super geklappt. Ich hatte schon befürchtet, dass die Eismaschine nicht rechtzeitig zu dem Geburtstag meines Sohnes ankommen würde… Sie kam SUPER GUT AN!!! Kauf hat sich gelohnt 🙂

Antworten

Matthias Neef 16. Juni 2017 um 16:01

Hi Euer Format ist echt klasse, weiter so.
Aber was ich gerade vermisse sind z.B. die Aktuellen Geräte wie z.B. die Unold Exklusiv 48872, oder die Unold Profi Plus 48880.
Des weiteren wäre es auch coole zu wissen, gibt es noch andere Hersteller aus Deutschland außer Unold die was taugen? Oder gibt es gar Italienische die mega gut sind, ich meine die Italiener sind ja in Sachen Eis ganz weit vorne dabei?
Ware cool wenn meine Anregungen Interesse finden. Oder hab ich evtl. was übersehen?
Würde mich auch Über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen

MN

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*